/ REISEN SPRACHREISEN SPRACHEN



    Kultur und Musik


    Karneval in Venedig
    Venedig - Mit Teatro La Fenice & Teatro Malibran
    Tulpenblüte in Holland



      Malta



      Foto: aus eigenem Archiv

      ab € 1.149,-- p. P. im DZ
      EZZ: € 267,--
      Kombipreis 7 Karten: € 300,--


      Termin:
      12.1. bis 19.1.2018


      Inkludierte Leistungen:

      • Flug Wien - Valletta - Wien
        mit Air Malta
      • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
      • Alle Transfers und Ausflüge
        lt. Programm
      • Unterbringung im ***Hotel Osborne
      • 7x Nächtigung/ Frühstücksbuffet
      • Örtliche Reiseleitung für die Ausflüge
      • Reisebegleitung ab/ bis Wien
      • Leistungspaket des Veranstalters


      Flugzeiten:
      Wien/ Malta 10.30/ 12.40
      Malta/ Wien 15.15/ 18.00
      Die Flugzeiten können sich
      geringfügig ändern

      Veranstalter:
      Elite-Tours

      Unverbindliche Anfrage:
      office@checkinreisen.at


      zurück


        Insel Malta
        Internationales Barockfestival in der Kulturhauptstadt Valletta

        Das Valletta internation Baroque Festival" geht 2018 bereits in die sechste Runde.
        Diese Veranstaltung ist ein wahrer Geheimtipp für Freunde der Barockmusik.


        Reiseverlauf:

        • 1. Tag: Anreise, Transfer zum Hotel, Abend zur freien Verfügung
        • 2. Tag: Valletta
          halbtägiger Stadtrundgang - Oberer Barraccagarten,
          St. John's Co-Cathedral, Großmeisterpalast
        • Nachmittag: Freizeit
          19.30: "Die vier Jahreszeiten" von A. Vivaldi
          mit dem Concerto Köln
        • 3. Tag: Valletta - 12.00 "Telemann Extravaganza"
          mit Les Contre-Sujets
          Nachmittag: Freizeit
          19.30: "Bach in Italy" mit dem Concerto Köln
        • 4. Tag: Valletta (Gelegenheit zum Besuch der
          "Malta Experience" (Multimediadiashow, die einen
          Überblick über 5000 Jahre Geschichte
          der Insel gibt, oder zu einer Hafenrundfahrt
          Nachmittag: Freizeit
          19.30 "Fasti Del Barocco Romano"
          (Handel-Dixit Dominus/ Donna che in Ciel,
          Jomelli Beatus Vir) mit dem Ghisilieri Consort and Choir
        • 5. Tag: Valletta - Rabat
          Gelegenheit zum Besuch der Katakomben und/ oder der
          wiedereröffneten römischen Villa)
          Mdina (alte Hauptstadt Maltas - herrlicher Blick über
          weite Teile der Insel, Besuch der Kathedrale St. Paul -
          Gelegenheit zum Mittagessen) - Dingli-Klippen - Mosta
          (Kirche mit riesiger Kuppel) - Valletta
          19.30: "I Maestri di Sta Maria di Loreto"
          mit dem Abchordis Ensemble
        • 6. Tag: Valletta - Tarxientempel (Anlage aus der
          Jungsteinzeit mit vier Tempeln) - Fischerdorf Marsaxlokk
          (Gelegenheit zum Mittagessen)
          19.30: "Inspired by Baroque" mit dem
          Malta Philharmonic Orchestra
          unter Brian Schembri
        • 7. Tag: Valletta - Ausflug zu den "Drei Städten" Vittoriosa
          (erste Stadt der Johanniter vor der Gründung von Valletta -
          Spaziergang durch die alten Gassen zur St. Laurenz-Kirche),
          Snglea und Cospicua
          19.30: "Chamber Music at the Zwinger Palace" mit
          Mahan Esfahani (Cembalo) und dem La Folia Barockorchester.
        • 8. Tag: Transfer zum Flughfen -
          Rückflug nach Wien






      Venedig



      Copyright: EM Hobiger

      ab € 233,-- p. P. im DZ
      EZZ: € 22,--
      Stornoversicherung: € 14,90

      Termin:
      10.2. bis 11.2.2018


      Inkludierte Leistungen:

      • Busfahrt lt. Programm
      • 2x Bahnfahrt nach Venedig
      • Unterbringung im ****Hotel
        Continental in Treviso
      • 1x Nächtigung/ Frühstücksbuffet
      • Reiseleitung
      • Leistungspaket des Veranstalters

      Veranstalter:
      Elite-Tours

      zurück


        Zum Karneval nach Venedig

        Aufgrund des sehr frühen Karnevals im Jahr 2018 wird das Hauptwochenende
        vor dem Faschingdienstag angeboten. Das Hotel in Treviso liegt gleich
        beim Bahnhof, wodurch eine ideale Bahnverbindung in die Lagunenstadt
        gegeben ist.


        Der Karneval von Venedig hat eine über 900 Jahre alte Tradition, die
        Einheimische und Besucher jedes jahres aufs Neue begeistert. Trotz der
        zahlreichen Gäste, die während dieser Zeit durch Venedig spazieren, hat
        der Karneval bis heute den Charakter eines magischen Volksfestes
        behalten. Die Farbenpracht der Kostüme, der Einfallsreichtum und die
        unerschöpfliche Fantasie der Maskenhersteller, gepaart mit der
        unvergleichlichen Atmosphäre der Lagunenstadt, machen den Carnevale
        di Venezia zu einem einzigartigen Erlebnis. Tauchen Sie ein in dieses
        farbenprächtige Spektakel! Text: Elite-Tours


        Reiseverlauf:

        • 1. Tag: 06.00 Wien - Villach - Kanaltal - Udine - Treviso
          (Zimmerbezug) - Bahnfahrt nach Venedig
          (Spaziergang bzw. Fahrt mit dem Vaporetto zum Markusplatz -
          Aufenthalt beim Karnevalstreiben)
          Ca. 20.45 Rückfahrt mit den Bahn nach Treviso, wer möchte,
          kann auch länger in Venedig bleiben und allein zum Hotel zurückkommen)
        • 2. Tag: Treviso - Bahnfahrt nach Venedig
          (gemeinsamer Stadtrundgang)
          13.15 Fahrt mit der Bahn nach Treviso -
          anschließend mit dem Bus nach Wien.



        Unverbindliche Anfrage:
        office@checkinreisen.at





      Venedig



      Copyright: EM Hobiger

      ab € 499,-- p. P. im DZ
      EZZ: € 72,--
      DZ zur Alleinben. € 132,--
      "Madame Butterfly"
      Galeria e Loggione € 84,--
      Parkett B € 187,--
      Parkett A € 212,--

      Termin:
      13.4. bis 16.4.2018


      Inkludierte Leistungen:

      • Busfahrt Wien - Mestre - Wien
      • 2x Bus- bzw. Bahnfahrt nach Venedig
      • Unterbringung im ****Hotel
        Venice Plaza in Mestre
      • 3x Nächtigung/ Frühstücksbuffet
      • 1x Mittagessen
      • Reiseleitung
      • Leistungspaket des Veranstalters

      Veranstalter:
      Elite-Tours

      zurück


        Venedig - Mit Teatro La Fenice & Teatro Malibran


        Für alle Opernliebhaber gibt es diesen attraktiven Termin mit zwei Opernvorstellungen.
        "Madame Butterfly" wird im berühmten Teatro La Fenice und "Orlando Furioso" im nicht
        weniger prächtigen, nach der berühmten Sängerin Maria Malibran benannten Logentheater
        zu erleben sein.Das Besichtigungsprogramm bietet neben den klassischen Sehenswürdigkeiten
        der Lagunenstadt auch das "unbekannte" Venedig. Eine Spezialführung begibt sich auf die
        Spuren des "Prete rosso", Antonio Vivaldi, der als Geigenlehrer, Dirigent und Komponist
        mehr als sein halbes Leben hier verbrachte. "Orlando Furioso", eine seiner bekanntesten
        Opern, wird Sie begeistern. Die international tätige Sängerin Sonia Prina wird in der
        Rolle des Orlando zu hören sein.
        Eine schnelle Anmeldung wird empfohlen!
        Text: Elite-Tours


        Reiseverlauf:

        • 1. Tag: 07.00 Wien - Graz - Kanaltal - Mestre
          Gelegenheit zu einer individuellen Fahrt nach Venedig oder
          Spaziergang in die Altstadt von Mestre)
        • 2. Tag: Mestre - Bahnfahrt nach Venedig (das "klassische"
          Venedig - Markusplatz mit Dogenpalast und Basilica, Procuratie
          Vecchie e Nuove, Café Florian, Campanile, San Marco, Campo Santa
          Maria Formosa, Campo Santi Giovanni e Paolo, Santa Maria dei
          Miracoli, Campo Santa Marina, Marco-Polo-Haus, Rialto-Brücke)
          15.30 "Madame Butterfly" von G. Puccini im Teatro La Fenice.
          Danach wird ein gemeinsames Abendessen angeboten.
        • 3. Tag: Bahnfahrt nach Venedig (Spezialführung auf
          Musikalischen Spuren in Venedig", u. a. auch auf Spuren von
          A. Vivaldi: Kirche La Pietá von Sansovino, Kirche San Giovanni
          in Bragora, die Taufkirche von Vivaldi etc.
          Nachmittag: "Orlando Furioso" von A. Vivaldi im Teatro
          Malibran; Gelegenheit zum Abendessen, bzw. Rückfahrt ins Hotel in Mestre.
        • 4. Tag: Mestre - Tariv (Mittagessen, Gelegenheit zum Einkauf
          auf dem Markt bzw. regionaler Spezialitäten) - Klagenfurt - Graz - Wien.



        Unverbindliche Anfrage:
        office@checkinreisen.at





      Holland



      Foto: aus eigenem Archiv

      ab € 955,-- p. P. im DZ
      EZZ: € 245,--

      Termin:
      30.4. bis 5.5.2018


      Inkludierte Leistungen:

      • Flug Wien - Amsterdam - Wien
        mit Austrian
      • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
      • Busfahrt lt. Programm
      • Unterbringung im Hotel
        Ibis City Center Den Haag
      • 5x Nächtigung/ Frühstücksbuffet
      • Reiseleitung: Mag. U. Debera
      • Leistungspaket des Veranstalters

      Veranstalter:
      Elite-Tours

      zurück


        Tulpenblüte in Holland
        Kunst und Kultur im Land der Windmühlen



        Reiseverlauf:

        • 1. Tage: Flug Wien (07.20) - Amsterdam (09.15)
          Fahrt nach Utrecht (schöne Altstadt mit Dom, Rathaus,
          Grachten, Jugendstilhäusern) -
          Gouda (Marktplatz mit Rathaus und Käsewaage, St. Jans Kerk mit
          herrlichem Glasfensterzyklus) - Den Haag
        • 2. Tag: Den Haag (Rundgang mit Hofweiher, Binnenhof, Gelegenheit
          zum Besuch des großartigen Museums im Mauritiushuis) - Ausflug
          mit der Bahn nach Delft (Stadt des Jan Vermeer - Stadtrundgang
          mit Rathaus, Grote Kerk, Oude Kerk mit Vermeers Grab) - Den Haag
        • 3. Tag: Den Haag - Rotterdam (Gelegenheit zu einer Hafenrundfahrt,
          Rundgang mit Schwerpunkt auf moderner Architektur) - Kinderdijk
          (Park mit 19 Windmühlen - UNESCO Weltkulturerbe) - Den Haag
        • 4. Tag: Ganztagsausflug nach Amsterdam (Stadtbesichtigung -
          Königlicher Palast am Dam, Nieuwe Kerk, Westerkerk, Kalverstraat,
          Münzturm, Gelegenheit zu einer Grachtenfahrt - Zeit zur freien
          Verfügung für Museumsbesuche und Stadtbummel)
        • 5. Tag: Den Haag - Kuekenhof (Besuch des riesigen Parks mit seinen
          prachtvollen Tulpen- und Blumenarrangements) - Zaanse Schans
          (denkmalgeschütztes Freilichtmuseum) - Insel Marken (malerische
          bunte Holzhäuser) - Den Haag
        • 6. Tag: Den Haag - Leiden (Rundgang auf Rembrandts Spuren) -
          Haarlem (Rundgang mit Grote Kerk, Fleischhallen - Gelegenheit zum
          Besuch des großartigen Frans-Hals-Museums) - Transfer zum Flughafen
          Amsterdam - Rückflug nach Wien (17.45 - 19.45).



        Unverbindliche Anfrage:
        office@checkinreisen.at





      Katalonien



      Copyright: EM Hobiger

      ab € 1.880,-- p. P. im DZ
      EZ: € 2.160,--

      Termin:
      17.6. bis 23.6.2018


      Inkludierte Leistungen:

      • Linienflug ab/ bis Wien mit Iberia
      • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
      • Transfer Flughafen -
        Hotel - Flughafen
      • Fahrt im modernen Reisebus
        lt. Programm
      • 6 Nächtigungen/ Frühstück in
        guten ***- und ****Hotels
      • 1 Mittagessen in der "Vulkan-Küche"
        1 Feinschmecker-Abendessen
        in Girona
        und 3 Abendessen in Hotels
      • Besichtigungen und Eintritte:
        Nationalmuseum der katalanisch-
        romanischen Kunst in Barcelona,
        Zisterzienser-Kloster Poblet,
        Klosteranlage Montserrat, Kirche
        und Salzbergwerk in Cardona,
        romanische Kirche in Vall de Boi,
        romanische Kathedrale von
        La Seu d'Urgell,
        Basilika und Kloster
        San Joan de les
        Abadesses in Ripoli, Mikwe
        und Santa Maria
        de Vilabertran in Besalú,
        gotische Kathedrale,
        Abtei Sant Pere de Galligants,
        Kirche Sant Felú,
        arabische Bäder,
        Kloster Sant Pere de
        Rodes in Girona
      • Führung und Verkostung in der
        Cava-Weinkellerei in Penedés
      • Qualifizierte, deutspr. lokale
        Reiseleitung ab/ bis Barcelona

      Veranstalter:
      OEBB Railtours

      Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

      Unverbindliche Anfrage:
      office@checkinreisen.at

      zurück


        Romanische Schätze in Katalonien

        Besuchen Sie die schönsten Bauwerke der Romanik in Katalonien! Das
        romanische Erbe dieser Region umfasst eine Vielzahl von Kirchen,
        Brüchten, Burgen und Bädern. Katalonien erstreckt sich über einen
        langen Abschnitt der spanischen Pyrenäen, in deren grünen, blumenreichen
        Tälern sich malerische Dörfer mit romanischen Kirchen verbergen.
        Herrliche Naturparadiese finden sich in den Pyrenäen an den romantischen
        Küsten, aber auch im fruchtbaren Landesinneren. Katalonien ist seit
        tausenden Jahren ein bedeutender Kultur- und Handelsraum, der geprägt ist
        von den Spuren vrschiedenster Völker und Kulturen. Barcelona erblühte
        schon früh zu einer der führenden Handelsstädte am Mittelmeer und war
        in den vergangenen Jahrhunderten immer mehr ein bedeutender Trendsetter
        und eine internationale Kunstmetropole.
        Text: OEBB Railtours


        Reiseverlauf:

        • 1. Tag: Anreise und Romanik-Einstimmung auf dem Montjuíc
          Das Besichtigungsprogramm beginnt im Museum der katanischen Kunst
          auf dem Montjuíc mit der größten Freskensammlung der Romanik weltweit.
          Weiterfahrt durch das Wein- und Cava-Anbaugebiet des Penedés nach
          Poblet. Übernachtung im Klosterhotel und Abendessen im Klosterrestaurant.
        • 2. Tag: Die Klöster in Katalonien
          Das größte und besterhaltene Zisterzienser-Kloster Poblet ist ein
          UNESCO-Weltkulturerbe und markiert einen Höhepunkt katalanischer
          Sakralbaukunst. Diese Oase der Stille ist die letzte Ruhestätte mehrerer
          Könige und war das erste und bedeutendste der drei katalonischen
          Zisterzienser-Klöster. Nach der Führung durch einen Padre Besuch einer
          familiären Cava-Weinkellerei, Führung und Verkostung. Danach Besuch des
          Benediktiner-Klosters Montserrat. Im Vorland der Pyrenäen liegt das
          beeindruckende Cardona. Nächtigung und Abendessen im historischen
          Burg-Parador.
        • 3. Tag: Pyrenäen-Romanik im Boi-Tal in den katalanischen
          Hochpyrenäen und der Aigüestortes-Nationalpark

          Besichtigung der Kirche, der gewaltigen Burg und des Parador von Cardona.
          Die Anlage ist ein vollkommenes Beispiel des frühen romanischen Stils.
          Der Anblick der auf einer Anhöhe am Fluss Cardener gelegenen Festung
          ist ein weithin sichtbares Zeichen der ehemaligen Macht der örtlichen
          Bugherren. Der Reichtum der Region beruhte auf em Salzabbau. Besichtigung
          des heute noch vorhandenen, sehr interessanten Salzberges. Sehenswert ist
          auch der historische Ortskern, die Festigungsanlage und die imposante
          romanische Stiftskirche Sant Vicenc, eine der größten Kataloniens und ein
          privates Salzskulpturen-Museum. Fahrt in das Boí-Tal, in dem vor mehr als
          1000 Jahren sieben kleine Bergdörfer entstanden mit neun romanischen Kirchen,
          die im lombardischen Stil erbaut wurden. Nach der Besichtigung Spaziergang im
          Aiguestortes-Nationalpark. Übernachtung in einem charmanten Landhotel in Boi.
        • 4. Tag: Besichtigung der malerischen Bergdörfer im Hochtal Val d'Aran.
          Weiterfahrt in die alte Bischofsstadt La Seu d'Urgell. Spaziergang durch
          die Altstadt, Besichtigung der im lombardisch-romanischen Stil erbauten
          Kathedrale. Übernachtung im Parador la Seu d'Urgell, untergebracht im
          ehemaligen Kloster Santo Domingo.
        • 5. Tag: Die Route der Gebirgsromanik
          In Ripoll Besichtigung der Basilika aus dem 12. Jh., über eine schöne
          gotische Brücke aus dem 12. Jh. zum Kloster San Joan de les Abadesses.
          Holzkalvarienberg aus dem 12. Jh., eines der Hauptwerke mittelalterlicher
          Plastik ("allerheiligstes Mysterium"). Weiterfahrt durch den Vulkan-Naturpark
          La Garrotxa mit den Spezialitäten der "Vulkan-Küche". Besichtigung einer
          ehemaligen Mikwe, eines jüdischen Ritualbades aus dem 13. Jh. Übernachtung
          in Girona.
        • 6. Tag: Girona und das Empordá
          Rundgang in Girona, Besichtigung der Kathedrale mit gotischem Kreuzgang und
          Schatzkammermuseum (Schöpfungsteppich, 11 Jh.). Besichtigung der Abtei Sant
          Pere de Galligants, der Kirche Sant Feliú, der arabischen Bäder sowie der
          guterhaltenen Reste des ehemaligen Judenviertels. Mittagessen in Monells.
          Danach Erkundung weiterer mittelalterlicher Orte im Empordá, dem traumhaft
          schönen Hinterland der Costa Brava. Ausklang der Reise im Feinschmecker-
          Restaurant in Girona,
        • 7. Tag: Barcelona und Heimreise
          Letzter Blick auf die Hauptstadt Kataloniens, anschließend Abreise.





      Spanien



      Foto: AIF

      ab € 1.350,-- p. P. im DZ
      EZZ: € 336,--

      Termin:
      11.5. bis 18.5.2018


      Inkludierte Leistungen:

      • Flug Wien - Bilbao/ Porto - Wien
        mit Lufthansa
      • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
      • Busfahrt lt. Programm
      • Unterbringung in
        ***- und ****Hotels
      • 7x Halbpension
      • Reiseleitung
      • Leistungspaket des Veranstalters


      Anforderungen:
      Gute Grundkondition für 2- bis 4-stündige
      Wanderungen (Gehzeit) auf Forst- und
      Bergwanderwegen usw. erforderlich.
      Höhenunterschiede bis ca. 400 m.


      Ausrüstung:
      Bergwanderschuhe mit Profilsohle,
      eventuell Wanderstöcke,
      Ausrüstung für Tagestouren.


      Veranstalter:
      Elite-Tours


      zurück


        Der spanische Jakobsweg
        Kulturwandern auf dem mittelalterlichen Pilgerweg


        Seit dem Mittelalter zieht es Menschen aus aller Welt entlang des Jakobsweges, in den
        Nordwesten Spaniens. Ziel der zahlreichen Pilgerrouten durch ganz Europa ist das Grab
        des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Der zum UNESCO-Kulturerbe erklärte
        Hauptweg durch Spaniens Norden erlebt seit einigen Jahren eine blühende Renaissance.
        Diese mittelalterliche Hauptverkehrsachse führt von den Pyrenäen bis zum Jakobsgrab
        und verbindet u. a. die ehemaligen Königsstädte Pamplona, Estella, Burgos und León.
        Es gibt genügend Gründe, einmal entlang des Jakobsweges zu reisen: die religiös-spirituelle
        Motivation, die atemberaubenden Landschaften, die durch tägliche Wanderungen
        (2 bis 4 Stunden Dauer) entdeckt werden, und nicht zuletzt die einzigartigen historischen
        Bauwerke, die sich wie kostbare Perlen auf einer Schnur aneinanderreihen. Der Weg führt
        bis Finisterre, dem "Ende der Welt" und eigentlichem Endziel des Jakobsweges.
        Text: Elite-Tours


        Reiseverlauf:

        • 1. Tag: Flug Wien - Bilbao via Frankfurt. Fahrt mit dem Bus vorbei am Guggenheim-
          Museum, das durch seine moderne Architektur begeistert. Pamplona (Wanderung
          auf dem Pilgerweg durch die Stadt, Besichtigung der Kathedrale).
        • 2. Tag: Pamplona - Fahrt zum Ibaneta-Pass - Wanderung nach Roncesvalles
          (Besichtigung der Kirche) und weiter über Burguete und Espinal bis Viscarett.
          Rückfahrt mit dem Bus nach Pamplona.
        • 3. Tag: Pamplona - Busfahrt auf den Monte Perdon - Wanderung über Uterga -
          Muruzabel - Eunate (romanische Kirche Santa Maria) nach Puenta la Reina
          (hier trafen sich im Mittelalter die Pilgerwege aus ganz Europa) - Fahrt nach Estella
          (in der weinreichen Rioja-Gend gelegen - Palast der Könige von Navarra, eines der
          wenigen Beispiele romanischer Profanarchitektur) - Logrono - Santo Domingo de
          la Calzada
          (romanisch-gotische Kathedrale) - Burgos.
        • 4. Tag: Burgos (Besichtigung der prunkvollen Kathedrale, einem der
          frühesten Bauwerke außerhalb Frankreichs und des in der Nähe gelegenen Klosters
          Miraflores) - Fahrt mit dem Bus nach Hornillos de Camino - Wanderung auf der
          Meseta
          (der kastilischen Hochebene) nach Hontanas - Busfahrt nach Fromista
          (romanische Kirche San Martin) - León
        • 5. Tag: León (Basilika San Isidoro mit wertvollen Fresken in der Krypta,
          gotische Kathedrale mit beeindruckenden Glasfenstern) - Busfahrt nach Rabanal del
          Camino - Foncebadon - Wanderung über den Monte Irago mit dem "Cruz de
          Ferro"
          - Weiterfahrt nach Ponferrada.
        • 6. Tag: Ponferrado - Cebreinopass (Tor zu Galizien) - Samos - Sarria -
          Palas de Rei (Wanderung entlang des Jakobsweges) - Monte del Gozo
          (herrlicher Blick zur Kathedrale) - Santiago de Compostela
        • 7. tag: Santiago (seit 830 Wallfahrtsort, als man die in einem Grab
          gefundenen Gebeine dem Apostel Jakobus zuschrieb - Besichtigung der Altstadt
          und der Kathedrale.
          Nachmittag: Ausflug nach ("Ende der Welt")
        • 8. Tag: Santiago (Freizeit) - Fahrt nach Porto - Transfer zum Flughafen -
          Rückflug nach Wien via Frankfurt.


        Unverbindliche Anfrage:
        office@checkinreisen.at




      1170 Wien, Dornerplatz 3, Telefon: +43 (1) 407 87 41, +43 (1) 407 87 43
      Mobiltelefon: 0699 10 435 435, 0664 525 65 85, Fax: +43 (1) 407 87 42, e-Mail: office@checkinreisen.at


Copyright © 2002 Alle Rechte vorbehalten.